Untote Konten und Kreditkarten

323.jpgHeute hab ich die Abrechnung für meine Visa-Card der Bank of America gekriegt. Das Problem ist nur, ich hab das Konto vor zwei Wochen gekündigt. Damals war der Kontostand, nachdem ich telefonisch die letzten $2.2 bezahlt hab, auf $0,0.

Die Rechnung von heute wies einen Kontostand von US$ -40.50 auf und einen Zinssatz für die aktuelle Rechnungsperiode von 1815.31%. Kein Witz.

Die Rechnung weist ausserdem meine Zahlung von $2.2 vom 1. Mai auf, sowie eine vom gleichen Tag über 23.74, just den Betrag der April-Abrechnung. Die habe ich aber am 13. April bereits online bezahlt.

Bei genauem Hinsehen ist das Konto damit am 1. Mai genau $23.74 im PLUS.

Und dann weist die Rechnung aber für den 3. Mai einen geplatzten Cheque über $23.74 auf, was eine Gebühr von $1.50 und eine Strafe von $39 zur Folge hat. Macht nach Adam Riese einen Kontostand von $40.50 minus.

Wie das? Ganz einfach. Ich habe die Kreditkarte automatisch jeden Monat via Bankkonto (ebenfalls bei BoA) vollständig bezahlen lassen. Dieser Auftrag wurde bei der telefonischen Kündigung der Kreditkarte automatisch ausgeführt und belastete mein Bankkonto mit dem Rechnungsbetrag der Vorperiode, obwohl ich den längst von Hand gezahlt hatte und das Konto unmittelbar nach dem Anruf ausgelichen war. Weil ich zu diesem Zeitpunkt aber auch schon mein Checking-Konto bei BoA gekündigt hatte, lief der Auftrag ins Leere.

Einfach gesagt, die Bank of America berechnete mir eine Strafe von 40.50 Dollar dafür, dass ihre Computer eine nicht mehr existierende Schuld ab einem nicht mehr existierenden Bankkonto einzuziehen versucht haben.

Die folgenden Telefonate waren nicht erfreulich. Und sie frassen mir mal wieder zwei Stunden Arbeitszeit weg. Fazit: Der automatische Auftrag ist nicht mehr auffindbar (laut Kreditkartenabteilung), er ist nicht zu finden (laut Checking-Abteilung), er muss aber gekündigt werden, weil die Computer sonst jeden Monat versuchen, die Phantom-Schuld auf dem Phantom-Konto einzutreiben und mir damit reale Strafgebühren verursachen.

So weit alles klar? Unter dem Eindruck meiner langsam anschwellenden Stimme (die auch schon Kundendienstler hat aufhängen lassen, was mich dann jeweils eine weitere Stunde in der Warteschlaufe kostet) hatte schliesslich eine gute Seele ein Einsehen, strich meine reale Strafschuld von 40.50 Dollar, versprach, den automatischen Auftrag um jeden Preis zu stoppen, entschuldigte sich für den ganzen Unsinn und pflichtete mir bei, dass da etwas im Computersystem nicht ganz logisch ist. Ich weiss sogar was: Da fehlen zwei Zeilen Code –

WENN (Kreditkarte gekündigt){

stoppe automatischen Zahlungsauftrag;

}

Nicht ganz, meint die Kundendienstlerin: Es gäbe immer wieder Leute,welche die Karte künden, während sie noch einen Schuldbetrag drauf haben. Oha! OK, demnach fehlen zweieinhalb Zeilen Code:

WENN (Kreditkarte gekündigt UND Kontostand ==0){

lösche automatischen Zahlungsauftrag;

}

Ich würde dieses Geheimnis für einen Bruchteil jener Summe mit der BoA teilen, welche diese einstreicht, weil Kunden wie ich solche Rechnungen unbesehen bezahlen.

Aber das wär wohl nicht in ihrem Interesse.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.