Löscht Google die Vergangenheit?

Newsnet-EintragNach einem hochinteressanten Lunch mit Stan James, dem Gründer von Lijit.com, einer Suchmaschine nach dem Modell der sozialen Netzwerke in Boulder, Colorado, habe ich gestern ein bisschen in InternetArchiven gegraben und nach mir selbst gesucht.

Denn Stan hatte während unseres Gesprächs einen interessanten Gedanken aufgebracht. Wir sprachen darüber, wie viele Leute sich derzeit auf Myspace und anderswo lächerlich machen und dies in ein paar Jahren, anlässlich einer Stellenbewerbung, bereuen werden.

Und Stan warf plötzlich ein, dass dannzumal aber auch die Chefs jener Generation angehören, die sich auf Myspace ausgetobt oder in Blogs die Redefreiheit strapaziert haben wird – «sie werden also Verständnis haben.»

Nicht nur das. In zehn, zwanzig Jahren, meint Stan, könnte sich die Situation dermassen gewendet haben, dass verdächtig ist, wer in den Internet-Archiven nicht zu finden ist.

Auch das gilt wohl wieder in erhöhtem Masse für die USA, wo der Staat nahezu nichts über seine Bürger weiss und beispielsweise die Stadt San Francisco von mir drei alte Rechnungen oder dergleichen mit meinem Namen und meiner Adresse drauf als Beweis verlangt, dass ich hier wohne.

Also habe ich zunächst mal in den Google-Groups nach mir gesucht, dem Verzeichnis von alten Newsgroups-Einträgen, die einst unter „Dejanews.com“ zu finden waren und auf fast jede Frage eine Antwort liefern. Acht Seiten voller Einträge habe ich gefunden, einige peinlich, andere noch immer spannend. Interessanterweise stammt der älteste Eintrag aus dem jahre 1998; ich war aber seit den frühen neunziger Jahren im Usenet unterwegs.

Scheint fast, als ob Google sich an die Gepflogenheiten des Schweizer Strafregisters angepasst hat: Nach zehn jahren werden alle Sünden gelöscht. Ich werde mich nächstens bei Google erkundigen, ob meine Beobachtung zutrifft. Erstaunlicherweise hat mich das nicht nur gefreut. Ich stelle nämlich fest, dass es schon heute ein Leistungsausweis sein kann, eine Präsenz im Internet der Web-Vorzeit nachweisen zu können…

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.