Dass selbst relativ preiswerte Drohnen bereits erstaunlich tolles Videomaterial von draussen reinbringen, haben wir unter anderem mit unten eingebettetem Immobilien-Video schon bewiesen: Sehr präzise, langsame Schwenks und statische Kamerapositionen sind sogar bei starkem Wind, wie er am Drehtag für das Rüti-Video herrschte, möglich: GPS, Kompass und vor allem den in drei Richtungen «blickenden» Kamera-Sensoren sei Dank, welche die Drohne dank relativen Zusatzdaten zu den GPS-Koordinaten absolut an Ort halten, wenn es sein muss.

Ob das auch in geschlossenen Räumen geht, war dagegen nicht so sicher: Erstens muss man beim Indoor-Fliegen auf das GPS verzichten, das die Drohne grundsätzlich mit einer Art «Orientierungssinn» ausstattet. Und zweitens muss man auch die Video-Annäherungssensoren ausschalten, wenn man nah an Wänden – oder, in diesem Fall, Bildern –entlang fliegen will.

Das «Making Of» vom Aufbau für den grandiosen 15. Ausstellungs-Event der Künstlergruppe «Front Of Bicycle» in der Voltahalle in Basel ist vielleicht ein bisschen Menschenleer (der Anlass selber war mit dreihundert Personen sehr gut besucht, das Freibier wäre beinahe ausgegangen, Bilder siehe hier.)